Ganzheitliche Störfeld-Praxis

Ganzheitliche ZahnMedizin verstehen wir als Ergänzung und Erweiterung der schulzahnmedizinischen Sicht- und Denkweise bei Entstehung und Behandlung von Krankheiten

  • durch eine konsequente Berücksichtigung systemischer Vernetzungen und Wechselwirkungen

  • durch ergänzende Diagnose- und Therapiekonzepte aus der naturheilkundlich orientierten Komplementärmedizin.

  •  durch „Mehr Arzt im Zahnarzt“ 

Akute Erkrankungen treten plötzlich mit starken Krankheitszeichen auf und meistens ist die Ursache leicht erkennbar. Chronische Erkrankungen entstehen langsam, ihre Ursachenfindung ist schwierig. Die Therapie kann lange dauern, da der Zusammenhang zwischen den Schmerzen, dem bahnenden Störfeld und dem auslösenden Bereich nicht ohne weiteres erkennbar ist.

Störfelderkrankungen sind deshalb Störungen, deren Ursache nicht am Ort der Störung (Krankheitsort) zu suchen ist. Die Ursachen sind häufig medizinisch unauffällige Stellen. Deshalb ist es Aufgabe der speziellen Zahn-Störfelddiagnostik, die Beziehungen zwischen der schmerzenden Stelle und der Ursache im Zahn-Kieferbereich zu erkennen. Dazu ist zunächst eine Anamnese und eine sorgfältige Untersuchung erforderlich.

Die hauptsächlichsten Störfelder aus dem Zahn-Kieferbereich können sein:

  • Alle unverträglichen Fremdmaterialien im Mund (Füllungen, Wurzelfüllungen, Zahnersatz, Versiegelungen) und Kiefer (Implantate)

  • Tote und wurzelgefüllte Zähne, die ständig Gifte in Form denaturierter Eiweißverbindungen /Mercaptane/Thioäther abgeben können.

  • Verlagerte Zähne

  • Leerkieferstellen und chronische Knochenentzündungen (Kieferostitis/NICO)

  • Fremdkörper im Kiefer und Pigmentierungen in der Schleimhaut als Folge von Amalgamverschliff

Störfelder gibt es nicht nur im Zahn-Kieferbereich, auch entzündete Mandeln, Nasennebenhöhlen, Darmerkrankungen und Narben können als Störfelder wirken. 


Eine Störfeldtherapie ist immer dann angezeigt, wenn eine allgemeine Erkrankung chronisch ist, sich jeglicher Therapie widersetzt oder im Falle einer Heilung der Krankheitszustand erneut eintritt (Rezidiv). Dies trifft besonders auf folgende Krankheiten zu: 

  • Alle Formen von Rheuma (aber nur im frühen Stadium, wenn noch keine Gelenksveränderungen eingetreten sind).

  • Funktionelle Beschwerden an Gelenken und Muskeln

  • Neuralgiforme Beschwerden

  • Migräne und Kopfschmerzen

  • Bei den großen chronischen Erkrankungen Multiple Sklerose, Krebs, Diabetes, etc. ist eine gründliche Zahnsanierung häufig sinnvoll, um Therapieblockaden für den Heilungsprozess zu beseitigen.


Der  ganzheitlich orientierte Zahnarzt  trägt dazu bei, dass ein von chronischem Ballast überlastetes Immunsystem wieder Kräfte freisetzen kann, wodurch eine Stabilisierung in der gesundheitlichen Situation eintreten kann. Die Idee unserer Ganzheitlichen Praxisklinik ist deshalb

  • eine vernachlässigte Dimension der Medizin zu realisieren

  • indem der Zahnarzt  Verantwortung übernimmt

  • auch für Störungen der Gesundheit außerhalb seines Fachgebietes