Ganzheitliche Störfeldtherapie

In diesem Kapitel behandeln wir die Frage: Wie ENTFERNEN wir aus Ihren Zähnen und Kieferbereichen, was Sie belastet und krank macht? 

Die amerikanische Autorin Susan Stockton schreibt in ihrem Buch „Jenseits von Amalgam: Chronische Kiefernekrose als verborgene Gefahr für die Gesundheit“ („Beyond Amalgam: The Hidden Health Hazard Posed by Jawbone Cavitation“),  dass "störfeldbedingte Infektionen" im Mundbereich sogar bei Abwesenheit von Amalgam- und Wurzelkanalfüllungen Krankheiten auslösen können.

  • Ein Kiefer-Störfeld ist ein eingekapselter Bereich von konzentrierten Toxinen und totem und infiziertem Gewebe.
  • Der Herd im Kieferbereich ist oft stumm in dem Sinn, dass er keine lokalen Symptome erzeugt.
  • Er kann aber jedes Organ im Körper beeinflussen, sobald die Gifte und Entzündungsprodukte ganzheitlichen Zugang gewinnen.

Diese "chronische Kieferentzündung" wird von weiten Bereichen der Medizin und Zahnheilkunde bis heute nicht wahrgenommen oder zumindest in ihren gesundheitlichen Auswirkungen nicht ernst genommen. Diese an sich unauffälligen Knochenerweichungen wurden von dem amerikanischen Pathologen Professor Bouquot als „Neuralgia Inducing Cavitational Osteonecrosis” („Neuralgie induzierende hohlraumbildende Osteonekrose/ Knochenauflösung = NICO) bezeichnet, weil sie häufig unspezifische Gesichtsschmerzen auslösen.

NICOs haben auch Auswirkungen auf das Gesamtsystem im Sinne einer stummen chronischen Entzündung; entzündliche Gelenkbeschwerden und Abwehrschwächen können mit NICO ebenso in Verbindung gebracht werden, wie Multiple Sklerose und Tumore.