Mundstrommessung

Zwischen Metallfüllungen in der Mundhöhle laufen elektrochemische Vorgänge ab. Das gleichzeitige Vorhandensein von Amalgam und Gold in der Mundhöhle sollte daher unbedingt vermieden werden. Erhöhte Messwerte sprechen für eine verstärkte elektrochemische Belastung und für ein vermehrtes Herauslösen von Metallionen aus den Füllungsoberflächen. Zum Nachweis einer Ursächlichkeit zwischen Füllungen und gesundheitlichen Beschwerden reichen sie allein nicht aus.