Systemwirkung der Zahngifte

Warum messen wir die Sensibilisierung Ihres Immunsystems durch die Zahngifte Thioether/Merkaptane?

Auf den Seiten zu OroTox® und zu  ATP  haben wir die toxisch-blockierende Wirkung der Zahntoxine Thioether/Merkaptane beschrieben: Thioether/Merkaptane sind Schwefelwasserstoffverbindungen, die aus wurzelgefüllten Zähnen und zahnlosen Kieferstrecken/NICO stammen und einerseits lebenswichtige Enzyme im Zellinneren blockieren.

Diese Toxine haben aber auch eine immunologische Wirkung, indem sie die Antwort der körpereigenen Abwehr auf bestimmte Boten- und Signalstoffe stimulieren. Diese Sensibilisierung wird bei Ihnen mit einem modernen Zytokin-Freisetzungstest im Labor festgestellt.

 


Was stellen wir mit dem Merkaptane/Thiether Test fest?

Wir wissen dann, ob Zahntoxine eine IMMUNOLOGISCHE Systemwirkung im Sinne von „übersteuernd“ oder „dämpfend“ bei Ihnen haben und können Ihnen zu entsprechenden gesundheitsfördernden Maßnahmen im Zahnbereich raten.

Zu Ihrem besseren Verständnis stellen Sie sich bitte vor, dass Ihr Immunsystem  - wie ein Auto - ein GAS-Pedal und ein BREMS-Pedal besitzt. 

Bild Mercaptane

Wird zu viel Gas gegeben, neigt Ihr Körper zu „entzündlich“ übersteuerten Erkrankungen (z.B. chronische Entzündungen, einige Allergien, Rheuma o.ä.). Wird zuviel gebremst, neigt Ihr Körper zu einer blockierten Abwehr, was zu „degenerativ“ übersteuerten Erkrankungen (z.B. Infektanfälligkeit, Müdigkeit oder Tumore jeder Art) führen kann.

  • Das „Gaspedal“ wird durch Interferon Gamma (=IFnG),
  • die „Bremse“ wird durch Interleukin 10 (=IL10)  repräsentiert.

 

 

 

Zeigt der Test eine Stimulation von Interferon Gamma (=IFnG), empfiehlt sich zur Therapie oder Prävention entzündlicher Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen eine kritische Einstellung zu Ihren wurzelgefüllten Zähnen: Denn durch diese gibt Ihr Immunsystem „zuviel Gas".

Zeigt der Test  eine Stimulation von Interleukin  10 (=IL10), empfiehlt sich zur Therapie oder Prävention degenerativer Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen eine kritische Einstellung zu Ihren wurzelgefüllten Zähnen, denn durch diese drückt Ihr Immunsystem „zuviel auf die Bremse“.

Abklärungen mit lokalen Einzelzahntesten mit OroTox®, CAVITAT-Ultraschall und PrevenTEST® sind bei hohen Werten in jedem Fall ergänzend anzuraten.