Zahnersatz aus Vollkeramik

Alternativversorgung ohne Resonanzfelder und ohne Sensibilisierungspotential

 

Bislang ist kein Material verfügbar, das 100% verträglich erscheint. Die biokompatibelste Lösung scheint ein Zahnersatz aus Vollkeramik zu sein, insbesondere als Zirkonoxid-Vollkeramik, die sich dadurch auszeichnet, dass sie

  • sich hochpräzise, mit befriedigenden Randschluss herstellen lässt
  • aufgrund des guten Randschlussverhaltens mit herkömmlichen Zementen und nicht mit potenziell allergisierenden Kunstoffklebern eingesetzt werden kann
  • sich sowohl für grössere Brückenspannen als auch für metallfreien, herausnehmbaren Zahnersatz eignet, da Zirkonoxid selbst hoch bruchfest ist

 

Ein häufiges Missverständnis: Zirkonoxid ist das Oxid des Seltenerde-Metalls Zirkon; es besitzt kein freies Elektron und ist dadurch nichtleitend, besitzt also keine metallischen Eigenschaften.

 

Wir fertigen in unserer Praxisklinik seit  20 Jahren metallfreie Kronen und Brücken aus Zirkonoxid-Vollkeramik an, und haben dieses Material mit als erste Zahnarzt-Praxis  in Deutschland verwendet. Nachteil des Zirkonoxids: obwohl bis zu 99% hoch gereinigt, enthält Zirkonoxid eine leichte natürliche Radioaktivität, die sich aber im Bereich der Hintergrundstrahlung bewegt. Bitte bedenken Sie: auch Ihr Skelett „strahlt“ durch die natürliche Einlagerung von Isotopen. Leider sind Vollkeramikversorgungen- mit dem Argument der reinen kosmetischen Vorteile - von der gesetzlichen Versorgung ausgenommen.

 

 

Von zahnmedizinischer Seite lässt sich daher summarisch als Zielvorststellung feststellen:

Dem Problem der Materialunverträglichkeit in Form von subtoxischen Allergien, Elektrosensibilität etc. muss ein größerer Raum in der medizinischen Forschung und ein größeres Gewicht im medizinischen Bewusstsein eingeräumt werden. Der zunehmende Leidensdruck der Patienten erfordert mehrere Lösungsansätze: als kurzfristige und bereits praktizierte und praktikable Lösung stellt sich die Verwendung maximal biokompatibler Materialien dar. Dies können augenblicklich nur Vollkeramik-Versorgungen sein.