CMD Therapie mit dem Bionator

Was ist der Bionator?

Der Bionator ist eine zahnspangenartige Vorrichtung, die für die ganzheitliche Kieferorthopädie entwickelt wurde. Ganzheitliche Kieferorthopädie bedeutet, dass der Zahn- / Kieferbereich stets auch im Zusammenhang mit den Funktionen und Beschwerden in den restlichen Organen des Körpers gesehen wird. Zahn- und Kieferfehlstellungen können sich wechselseitig auswirken, und beispielsweise Wirbelsäulenbeschwerden oder Tinnitusleiden verursachen. Die Behandlung mit dem Bionator soll zur Beseitigung solcher und ähnlicher Beschwerden dienen, welche oft auch einer craniomandibulären Dysfunktion zugeordnet werden.

Der Bionator wurde vom deutschen Zahnarzt Wilhelm Balters Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt.

 

Wie sieht der Bionator aus? Bionator

Der Bionator ist eine Apparatur, die einer losen Zahnspange ähnlich sieht,
im Mund getragen wird und herausnehmbar ist. Im Unterschied zu
Zahnspangen liegt der Bionator allerdings locker im Mundraum. Daher ist
es kein aktiv Druck ausübendes Gerät, sondern wirkt rein passiv, mehr oder
weniger als „Trainingsgerät“ für den Mund.

 

Wie wirkt der Bionator?

Der Bionator wirkt sowohl auf den Ober- als auch auf den Unterkiefer.
Nicht nur Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien, sondern auch Zungen-
und Lippenfehlstellungen können mit dem Bionator korrigiert werden. So befinden sich auch spezielle Vorrichtungen für
die Positionierung von Zunge und Wangen am Bionator. Durch das Fernhalten der muskulären Strukturen von der Zahnreihe kann ein erwünschter allmählicher Umbau des Kieferknochens vor sich gehen. Die ganzheitliche Wirkweise zielt zudem auf die Therapie anderer Beschwerden ab. Die sanfte Wirkungsweise wird über die Bewegungen des Mundes z.B. beim Schluckakt und beim Sprechen erklärt.


Wie wende ich den Bionator an?

Der Patient sollte mit dem Bionator regelmäßig Übungen durchführen, die Sprechen, Essen und Atmung betreffen. Unterstützend werden Körper- und Haltungsübungen empfohlen. Der Bionator sollte 16 Stunden täglich, also teilweise auch tagsüber, getragen werden, damit es zu einem Behandlungserfolg kommt, In der praktischen Anwendung des Bionators zeigt sich, dass sich einige der erwünschten Effekte tatsächlich ergeben können. Der Bionator hat nach seinen Befürwortern unter anderem positive Auswirkungen auf den Mundbereich, die Wirbelsäure, die Atmung, das Gehör, den Stoffwechsel, die inneren Organe, das Immunsystem, die Kopf- und Körperhaltung sowie den Bewegungsapparat des ganzen Körpers mit Muskeln, Knochen und Sehnen. Durch die sanfte Behandlungsform soll das Wohlbefinden des Patienten gesteigert werden, der Bionator wird meist wesentlich weniger gespürt als eine drückende und ziehende Zahnklammer.