Neuroreflex, Energie und System

Individualisiert-subjektive Verfahren zur Ergänzung vorausgehender, objektivierbarer Verfahren

 

Da wir Zähne als Teil des ganzen Organismus sehen, der mit den anderen Organen in intensiver Wechselbeziehung steht, halten wir es für sinnvoll, Ganzkörperteste durchzuführen. Damit erfolgt eine diagnostische Gewichtung Ihres Gesamtzustandes und der dafür verantwortlichen Belastungen aus dem Zahn-Kieferbereich.

Die Erkennung der Ursachen chronischer oder degenerativer Erkrankungen ist offensichtlich mit den Methoden der Medizin sehr schwierig; die klassische Diagnostik ist weitgehend auf Symptome und organisch fassbare Befunde ausgerichtet. Zur Früherkennung und zur Ursachenfindung chronischer Krankheiten und Funktionsstörungen eignen sich ergänzend zu den schulmedizinischen Methoden biofunktionelle Verfahren, mit denen funktionell-energetische Störungen bereits im Vorfeld chronischer Krankheiten aufgedeckt werden können.

 

Ein fortschreitender chronischer Krankheitsprozess kann dadurch rechtzeitig einer ursachengerechten Therapie zugeführt werden, bevor möglicherweise spürbare Organstörungen auftreten. Sind diese bereits vorhanden, kann die tieferliegende Ursache in Form

  • chronisch-entzündlicher oder

  • chronisch-toxischer oder

  • psycho-emotionaler

Störfelder erkannt und eliminiert werden.

 

Die klinische Diagnostik (Röntgen usw.) ist prinzipiell unerlässlich; doch sie zeigt in der Regel nur die Spätstadien einer Krankheitsentwicklung. Die Tatsache, dass vorbeugendes Denken in der klassischen Medizin noch keinen großen Raum einnimmt hat dazu geführt, dass derartige biofunktionellen Methoden noch nicht  “allgemein wissenschaftlich annerkannt” sind.


Bioenergetisches Testen - Kinesiologie mit dem Armlängen-Reflextest:

Die Kinesiologie als komplementärmedizinische Methode, mit dem Körper in eine bioenergetische Wechselbeziehung
- diagnostischer oder therapeutischer Art - zu treten, findet zunehmende Verbreitung. Insbesondere in Verbindung mit den computergestützen Testsystemen PrevenTEST® und MindLINK TEST®. (weitere Informationen zu den Testsystemen finden Sie unter: www.mindlink.info).

 

 

Wie funktioniert dieser Test?

Beim bioenergetischen Test bringen wir den Körper mit verschiedenen Informationen in Verbindung, z.B. mit Schwermetallen, Medikamenten, unverträglichen Substanzen, usw. Der Organismus reagiert auf diese Substanzen mit unterschiedlichen Reflexen und ermöglicht es uns so, in Form eines Frage- und Antwortspiels den ganzen Körper auf seine Störfelder, Unverträglichkeiten, u.s.w. abzufragen.

Der diagnostische Zugang zu den wesentlichen biofunktionellen Störungen des Patienten erfolgt über spezifische Fragen an das Unbewusste des Patienten, im Sinne: Wo sind

  • dominante Störfelder?

  • hauptbelastete Meridiane?

  • gedankenaktivierte Erkrankungen?

  • Materialunverträglichkeiten?

  • Lebensmittelallergien?

  • u.v.a.m.

 


Nicht immer liegen die hauptbelastenden Störfelder in Form von Zahnherden vor. Es wäre dann fatal, einfach „Zähne zu ziehen“. Die reflektorischen Antworten des Körpers machen wir mit dem MindREFLEX Test sichtbar.

 

Weitere Informationen zu den bioenergetischen Untersuchungsverfahren finden Sie, wenn Sie auf die untenstehenden Tabs klicken.

 

 

MindREFLEX Test

Mit dem von Dr. Lechner entwickelten und patentierten
MindLINK-Testsystemen kommunizieren wir mit dem
inneren Wissen und „der Weisheit Ihrer Zellen“ML
(Bruce Lipton) und untersuchen die Wirkung entzündlicher
und toxischer Zahnstörfelder auf Ihre Organe, auf Ihr
Immunsystem und auf Ihre Psyche (siehe www.mindlink.info)
und versuchen so, Zugriff auf Ihr „emotionales Schicksal
hinter der Krankheit“ zu erhalten. Daraus entsteht eine

Bioreflektorische Systemdiagnose mit den MindLINK® Testsystemen und dem ideomotorischen MindREFLEX.

Mit den computergestützen und auf Dr. Lechner patentierten Übertragungs- und Testsystemen PrevenTEST® und MindLINK TEST® bringen wir den Körper mit verschiedensten Informationen von Organen, Krankheiten und Materialien in Verbindung.

Der Organismus reagiert darauf mit unterschiedlichen Reflex-Antworten und ermöglicht damit ein diagnostisches Frage- und Antwortspiel: Die relevanten Antworten des Körpers werden am Patienten sichtbar über wechselnde Armlängenreflexe mit dem ideomotorischen MindREFLEX Test. 

Der MindREFLEX ist dabei die Anzeige, auf der der Dialog mit dem Inneren Bewusstsein des Klienten sichtbar wird.

 

Körpereigene Muskel- und Sehnenreflexe können als Anzeigeinstrument oder „Display“ für innere Befindichkeiten benutzt werden. Wir empfehlen hierzu die ideomotorischen Erscheinungen des MindREFLEX abgeleitet aus dem kinesiologischen Armlängenreflex Test nach R.v.Assche. Beim MindREFLEX ist der „Wechsel der Armlänge“ das Display, mit dem Resonanzen des Inneren Bewusstseins sichtbar werden.

 

 

Nähere Informationen zum MindREFLEX und dem ursprünglichen Armlängenreflex Test nach R.v.Assche finden Sie in folgenden Büchern von Dr. Lechner:

 

Armlängenreflex-Test und Systemische Kinesiologie

Das Handbuch: Eine effektive Möglichkeit des bioenergetischen Testens

ISBN: 3-935767-01-3 VAK Verlags GmbH Kirchzarten bei Freiburg
Dialog mit dem Inneren Bewusstsein

Mit moderner Skalarwellen-Technologie zu emotionaler Selbstbalance und autonomen Bewusstseinsstrategien, Eigenverlag (Bestellung unter www.mindlink.info).

 

 

Psycho-emotionaler Reflextest

„Die Psyche hinter der Krankheit“: Der psycho-emotionale Reflextest mit MindLINK TEST®

 
Es gehört selbstverständlich zum Konzept einer ganzheitlichen Medizin, dass psycho-emotionale Belastungen Krankheiten fördern und Heilung verhindern. Ein Beispiel ist die „psychologische Umkehr“ mit dem negativen Glaubenssatz „Ich darf nicht gesund werden“. Mit MindLINK TEST® bringen wir das Unterbewusste in Verbindung mit psycho-emotionalen Sätzen und negativen Programmierungen und gewinnen so reflektorische Einblicke in die Psyche hinter der Erkrankung.


Einen Artikel zu diesem Thema finden Sie hier

 

Bitte geben Sie bei der Terminvereinbarung an, ob wir einen MindLINK® TEST durchführen sollen.

Vorbeugen mit PrevenTEST

Grundsätzlich möchten wir neben den unerlässlichen objektiven Befunden Ihres Zahn-/Kieferbereiches auch die subjektiven Befindlichkeiten Ihres Körpers in die Therapie mit aufnehmen. Das Ziel ist ein „diagnostischer Dialog mit dem inneren Wissen“ Ihres Organismus (siehe auch www.mindlink.info)Mit dieser subjektiven Ergänzung unserer objektiven Befunde verlagern wir die medizinische Entscheidungsinstanz vom Arzt weg, hin zu Ihrem eigenen Körper.

Die Antwort auf die Frage: „Welche Organfunktionen werden von diesem Zahn am meisten gestört?“ gibt uns mit PrevenTEST® Ihr eigenes „Inneres Bewusstsein“. Damit orientiert sich unsere Diagnose und Therapie an der Individualität jedes einzelnen Patienten.

Mit diesem Einzel-Zahntest von PrevenTEST® sind die Vernetzungen belastender Zahn-/ und Kieferbereiche mit bestimmten Organen ausfindig zu machen. Es kann - über das bekannte Schema hinaus - genau geklärt werden, welche Zähne das Gesamtsystem des Organismus am stärksten belasten, im Sinne einer dauernden, nicht mehr kompensierbaren Herd- und Störfeldbelastung. Wichtig: Nicht immer liegen die Hauptbelastungen in Form von Zahnherden vor. Es wäre dann fatal, einfach „alle Zähne zu ziehen“.


Zusammenfassung:

Ganzheitliche Zahnheilkunde zeichnet das Bemühen aus, zahnärztliches Handeln an übergeordneten Gesichtspunkten des Gesamtsystems zu orientieren. Vernetzte Bezüge haben dabei Vorrang vor Einzelaspekten. Ziel jeder Störfeldbereinigung ist die Stärkung, die Wiederherstellung oder mindestens die Aufrechterhaltung der autonomen Steuerungskompetenz des Organismus. Das Werkzeug, um unter dem Aspekt zahnärztlicher Störfelder zu Musterkennung und Systemvernetzung zu gelangen, sind der kinesiologische MindREFLEX Test in Verbindung mit den skalarwellengestützten Bewusstseinstechniken des Autors aus MindLINK TEST® und PrevenTEST®.